Sei Du die Veränderung, die Du Dir wünscht!

Sei Du die Veränderung

Albert Einsteins Definition von Wahnsinn:

Wahnsinn ist, immer das Gleiche tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

Der Mensch fühlt sich wohl in seiner Komfortzone. Nur ist diese nicht immer dem Fortschritt dienlich. Kleine Schritte in die richtige Richtung können GROSSES bewirken.

Wichtig ist es, einfach zu beginnen!

Um sich nicht zu überfordern, und nach ein paar Tagen alles wieder über Board zu werfen, habe ich die RARA- Methode entwickelt. Ich werde in den nächsten Tagen dazu mehr berichten.

Beginne heute noch mit neuem Handeln. Andere Eegebnisse werden die Folge sein.

Ist Business Development auch gleichzeitig Persönlichkeitsentwicklung?

Im Business Development sind immer Menschen ein Teil des Ganzen.
Ein Beispiel aus dem Business Development im Bereich Internetmarketing mit einer externen Beraterin: Ein Unternehmen setzt sich das Ziel mehr Sichtbarkeit im World Wide Web zu gewinnen.
Möchte:
– damit ein Produkt oder seine Dienstleistung platzieren,
– schneller im globalen Medium Internet gefunden werden,
– sein Google-Ranking verbessern,
– auf unterschiedlichen Social-Media-Kanälen (Instagram, Twitter, Facebook, Pinterest etc.)
– als Experte oder gar Influencer wahrgenommen werden,
– einen Blog aufbauen.

Es wird eine externe Beraterin mit diesem Schwerpunkt, für genau dieses Projekt engagiert. Nun ist die Aufgabe dieser Beraterin/des Business Development Consultants dieses Projekt mit einem bestehenden Team umzusetzen.
Die Aufgabe ist nicht nur die sachlichen Prozesse aufzustellen (Ressourcenplanung, Zielgruppenanalyse, Social Research, Keyword-Analyse, etc.) Ideen und Abläufe mit einzubringen, sondern auch der Wissenstransfer und die Kommunikation mit dem Team.
Jeder einzelne sollte eingebunden sein, und eine klare Zielsetzung erhalten. Ohne ein transparentes Ziel ist eine gemeinschaftliche Arbeit schwierig zu erreichen oder gar gestört.
Also anders ausgedrückt ist auch immer ein Coaching/eine Beratung zu erbringen und das individuelle Potenzial der Teammitglieder zu erkennen und einzuplanen.

Somit findet evtl. bei einzelnen ein Umdenken statt, oder ein intensives Einbringen. Offenheit und Vertrauen auf den Prozess ist ein wichtiger Bestandteil. Sowie auch Freude und auch Leitfäden, mit denen der entsprechende Wachstum eingeleitet werden kann.

Wenn ein Unternehmen den Schritt zu einer neuen Entwicklung plant, und auch diese Investition tätigt, ist das Team dazu ein wesentlicher Bestandteil und auch gefordert.

Diese Geschäftsentwicklung soll dem Fortbestehen und dem Wachstum des Unternehmens dienen. Und somit auch dem einzelnen Mitarbeiter. Ein Gewinn für beide Seiten.
Einen nachhaltigen Erfolg mit Substanz kann mit einem externen Consultant gewonnen werden.
Was muss er/sie mitbringen? Praxiserprobte Erfahrungen, ein stabiles und valides Netzwerk zum Fokusthema sowie eine nachweisbare Qualität.

Zeit ist Geld…!

Idiolektische Gesprächsführung im Coaching

Ja!
Ein Einzel-Coaching (meist 45 Minuten) kosten zw. 80 und 120€, – je nach Region und Inhalt. Um schnell und gezielt auf die substanziellen Themen des Coachees* eingehen zu können, hat sich neben dem Paraphrasieren, eine Methode besonders bewährt: die Idiolektik.

Oftmals werden in Coachings solche Themen als Fokusthema benannt, welche vordergründig für den Coachee* auch wichtig sind.
Die Frage dazu ist, ob das Genannte auch das Primäre ist.?!
Der Coachee* spricht über sich und sein Anliegen. Sprache ist eine Form des Ausdrucks, der Verständigung und um eine Beziehung aufzubauen. Diese verwendete Eigensprache in Kombination mit Gestik, Mimik und Atmung, zeigt im Gespräch die individuelle Persönlichkeit.
Nun ist es die Aufgabe des Coaches herauszuhören und zu filtern, welche Wortwahl verwendet wird, und auch wiederkehrt. Werden diese Zusatzinformationen identifiziert, kann fokussierter – also schneller, und gehaltvoller zum Ziel geführt werden.

Die Idiolektische Gesprächsführung in Coachings ist eine effiziente Form, genau die Themen herauszuhören, welche den Coachee* beschäftigen. Der empathische Umgang mit den Inhalten vorausgesetzt – plus der systemischen Betrachtung, schafft ein enormes Potenzial, den Coachee* schnell in die Selbsterkenntnis gehen zu lassen. Eigene Ideen auszusprechen und somit selbstbestimmt an kreativen Lösungen zu arbeiten.

Mein persönlicher Buchtipp dazu: „Entdecke die Macht der Sprache“
von Joachim Schaffer-Suchomel und Martina Pletsch-Betancourt.
Erschienen im mvg Verlag

Coachee* : Ein Coachee ist eine Person, welche von einem Coach ein Training erhält.